jump to navigation

QuickClot – Blutstillung der Zukunft? März 10, 2007

Posted by JamL in Products & Technology, Science & Medicine.
trackback

Das QuickClot-System kommt aus den Vereinigten Staten und wird beim US Militär schon seit geraumer Zeit zur akuten Blutstillung eingesetzt. Und funktionieren tut es folgendermaßen: Bei starken bzw. großflächigen Blutungen bringt man einen Beutel auf die Wunde auf, welcher mit einem speziellen Granulat gefüllt ist. Dieses entzieht dem Blut die Flüssigkeit, was zu schnellerer Koagulation der festen Bestandteile und damit zur Blutstillung führt.

quickclot2.jpg

Doch hundertprozentig ausgereift scheint das Produkt noch nicht zu sein. Bei der wasserentziehenden Reaktion wird viel Wärme frei, was zu Verbrennungen führen kann. Für einen Soldaten im Kampfeinsatz, mit wenig Option auf rasche medizinische Versorgung, mag dies ein eher zu vernachlässigendes Problem darstellen. Jedoch wird es noch einiger Weiterentwicklungen bedürfen bis eine solche Technologie hier bei uns von den jeweiligen Chefärzten grünes Licht erhält. Doch es wird bereits fieberhaft geforscht und schon jetzt hat das QuickClot ACS eine deutlich geringere Wärmeentwicklung als seine Vorgänger.

Bleibt abzuwarten, wann man das Produkt in heimischen Verbandskästen finden wird…


Kommentare»

1. Friedrich Wagner - Juni 8, 2007

Deswegen gibt es ja HemCon – dieser verband stillt jede Blutung ohne Wärmeentwicklung und ohne dass man die Wunde nachher ausschneiden muß. HemCon ist die 1. Wahl für die US Armee.

2. M.Markert - Juni 16, 2007

Auch in Deutschland soll es bald etwas geben – CHITOSTYPT,
eine blutungsstillende Weiterentwicklung des schon auf dem Markt befindlichem CHITOSKIN.
http://www.sangui.de/site/produkte/chito/chito_text.html

Die Bundeswehr hat 2006 drei Lieferungen CHITOSKIN Wundauflagen erhalten. Die Sangui-Produkte werden derzeit an mehreren Standorten in der Praxis getestet. Insbesondere sollen weitere Erkenntnisse über die blutstillenden und die bei Labortests bestätigten antibakteriellen Eigenschaften dieser Wundauflagen auf Chitosan-Basis gewonnen werden.

3. M.G.Burkert - Juni 25, 2007

Aus meiner Erfahrung gibt es auf dem internationalen Markt drei Produkte mit unterschiedlichem Wirkansatz: 1.HemCon (www.hemcon.com) 2.QuikClot (www.z-medica.com) 3.Celox (www.celoxmedical.com), wobei nach meiner letzten Information (Mai 2007) Celox noch kein CE Zertifikat hat und als Pulver vertrieben wird. Die Verwendung eines Pulver hat sich unter taktischen Bedingungen nicht bewährt. Eine Platte mit Wirkstoff soll in der Entwicklung sein.

Insgesamt ist Blutstillung mit o.g. Präparaten ursprünglich für die taktische Verwundetenversorgung (TCCC–>tactical combat casualty care) entwickelt worden. Die Basis dieser militärischen Weiterentwocklung ist der PHTLS (Pre Hospital Trauma Life Support) Die US Streitkräfte nutzen in einer Art Stufenschema sowohl HemCon, alsauch QuickClot für Blutungen, die sich durch die Anlage eines Tournequet (z.B. CAT-Tournequet, http://www.medicalsci.com) nicht stillen lassen. Sollte eine Blutung mit HemCon nicht gestillt werden kann, kommt QuikClot zum Einsatz (Empfehlung PHTLS). In der aktuellen 6.Edition des PHTLS noch von der ursprünglichen Pulver-Version des QuikClot gesprochen wird.

Die neue Version QuikClot (ACS plus) wird deutlich winiger warm (man kann sie während der chemischen Reaktion in der Hand halten ohne sich zu verbrennen).

HemCon hat ein paar taktisch interessante neue Produkte vorgestellt, die sicherlich die Einsetzbarkeit gegenüber der im PHTLS aufgeführten Platte „userfreundlicher“ gestaltet.

Chitoskin schneidet aus meiner Sicht für den Gebrauch unter taktischen Bedingungen im direkten Vergleich zu HemCon die Konfiguration (z.B. Verpackung) betreffend schlechter ab.
HemCon und QuikClot ACS sind dem PHTLS folgend in einigen Einheiten der Deutschen Bundeswehr bereits vorhanden.

Ich sehe eine flächenedeckende Verbreitung der o.g. Produkte im zivilen (deutschen) Rettungsdienst differenziert, da die Indikationen, anders als in der taktischen Verwundetenversorgung, selten, die Vorhaltekosten jedoch hoch sind; ich bin gespannt, ob sich dieses Konzept zur Blutstillung durchsetzt.

4. M.Markert - März 12, 2008

@M.G.Burkert
== Chitoskin schneidet aus meiner Sicht für den Gebrauch unter taktischen Bedingungen im direkten Vergleich zu HemCon die Konfiguration (z.B. Verpackung) betreffend schlechter ab. ==

Wie sollte deiner Meinung nach die ideale Konfiguration
eines blutstillenden Verbandes aussehen ?

5. M.Zeuger - März 25, 2008

@M.Markert
Wieso, ist Ihrer Meinung nach, Chitoskin unter taktischen Bedingungen eine schlechtere Alternative zu Hemcon? Bezieht sich Ihre Aussage auf die Verpackung? Da gebe ich Ihnen gern recht, obwohl die Verpackung von Hemcon auch nicht taktisch ideal ist.

6. M.Markert - März 25, 2008

@M.Zeuger

Diese Aussage kam von M.G.Burkert !

Sicherlich hat jedes Produkt seine Vor- und Nachteile.
Um mir selbst eine Meinung zu bilden, hole ich mir deshalb gerne auch die Meinungen anderer ein.

Eine Aussage wie „gut“ oder „schlecht“ müsste dann schon
näher beschrieben werden.

LG
M.Markert

7. Rolf Rathjen - März 17, 2010

Hallo,

beschäftige mich schon länger mit QuickClotACS; würde gerne wissen, ob es ÜB Quick Clot gibt (ohne Wirkstoff) zur Übung!
Was kosten sie und wo sind sie zu beziehen?

Danke

Rolf Rathjen

8. Walter Walla - März 27, 2010

Hallo Rolf,

Bei Fragen > wwalla@medicalsci.com

9. Sven S - August 4, 2010

Hallo und Guten Tag,

Ich habe selber nun fast 4 Monate mit QickClot ACS gearbeitet im Einsatz in Agf. und kann dazu nur sagen das sich die wärmeentwicklung sehr in grenzen hält. wir vieleicht 40 Grad mehr nicht nicht. Wie ich finde absolut akzeptabel.

Gruß

Sven

10. Wir sind im Krieg | Hauptstadtsani - Oktober 10, 2011

[…] Israeli Bandages zur unkomplizierten Anlage eines Druckverbands ohne separates Druckpolster, QuikClot Blutstillungs-“Beutel“ zur Steigerung der Blutgerinnung bei größeren traumatischen […]

11. hack hungry shark - Februar 19, 2014

This is really interesting, You’re a very skilled blogger.
I’ve joined your rss feed and look forward to seeking more of your magnificent post.
Also, I have shared your site in my social networks!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: