jump to navigation

„ICE“: Ein Kürzel welches Leben rettet… Juli 10, 2007

Posted by JamL in Products & Technology.
trackback

ICE – dieses Kürzel steht für „In case of emergency“ und ist eine international mittlerweile weit verbreitete Methode, dem Rettungsdienst eine Möglichkeit zur schnellen Kontaktaufnahme mit Angehörigen zu ermöglichen. Alles was man dazu tun muss, ist unter dem Kürzel ICE die gewünschte(n) Notfall-Kontaktnummer(n) (z.B. ICE 1, ICE 2,…) im Telefonbuch des Mobiltelefons abzspeichern. So kann beispielsweise im Falle eines medizinischen Zwischenfalles gezielt nach Kontaktangaben gesucht werden und so unter Umständen wertvolle Zeit gewonnen werden.

emergency.jpg

Das Programm wurde im Mai 2005 von Bob Brotchie vom „East England Ambulance Service“  ins Leben gerufen. Von England aus verbreitete sich die Idee schnell in ganz Europa. Sie basiert auf der Erfahrung von Rettungskräften, dass Unfall- oder Krankheitsopfer oft ein betriebsbereites Mobiltelefon bei sich tragen, dass aber hierauf die Rufnummern von Angehörigen oder dem Opfer nahestehenden Personen nicht ermittelt werden können (Wikipedia).

Kleine Maßnahme, große Wirkung…

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: